Dieser Artikel ist älter als ein Jahr und könnte daher Informationen enthalten, die nicht mehr auf einem aktuellen Stand sind.

Es gibt eine aktualisierte Auflistung der Open Source Shopsysteme unter https://www.stekan.de/blog/open-source-shopsysteme-2013/

Nachfolgend werden insgesamt 30 Shopsysteme aufgelistet, die unter einer Open Source Lizenz veröffentlicht wurden und kostenfrei eingesetzt werden können. Neben den Abbildungen der jeweiligen Shop-Software werden die grundlegenden Informationen, wichtige Internetadressen und veröffentlichte Meinungen (in der Regel von Fachmagazinen) zum jeweiligen Shopsystem angezeigt. Die Abbildungen können vergrößert werden.

1. PrestaShop

Frontend
Frontend
Backend
Backend

2. Magento

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Magento nutzt das Zend Framework und ist aufgrund des Umfangs und der technischen Voraussetzungen für kleine Onlineshops in der Regel sicherlich überdimensioniert. Eine kostenpflichtige und funktional erweiterte Version “Magento Enterprise” ist vor kurzem erschienen.

3. Interchange

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Aufgrund der Systemvoraussetzungen und der Einarbeitungszeit ist die Nutzung von Interchange sicherlich in erster Linie bei umfangreichen Shop-Projekten sinnvoll.

4. openCart

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: opencart ist auch der Name eines anderen Open Source Shopsystems, das jedoch auf Perl basiert und offensichtlich nicht mehr weiterenwickelt wird.

5. FWP Shop

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Eine Multishop/Multimandanten-Variante ist angekündigt.

6. OXID eShop Community Edition

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Es gibt neben der kostenfreien Community Edition mehrere kostenpflichtige OXID-Shopsysteme.

7. osCommerce

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: osCommerce ist ein Senior unter den Open Source Shopsystemen. Die in Arbeit befindliche 3.x-Reihe bringt die überfällige Rundum-Erneuerung.

8. Zen Cart

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Zen Cart basiert auf osCommerce. Für die Version Zen Cart 1.3.x wird bis Ende 2009 Support geleistet werden. Zen Cart 2.0 ist angekündigt und soll eine komplette Neuprogrammierung werden.

9. Freeway/OpenFreeway

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Freeway ist ein auf osCommerce basierendes Shopsystem, dass unter dem Namen osCommRes veröffentlicht wurde und dann in Freeway umbenannt wurde. Laut Ankündigung der Entwickler ist eine komplette Neuprogrammierung von Freeway vorgesehen, die auf dem Zend Framework basiert. Als Name wird dann zukünftig OpenFreeway genutzt.

10. CRE Loaded Standard

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: CRE Loaded Standard basiert auf osCommerce.

11. Quick.Cart

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Quick.Cart kommt ohne SQL-Datenbank aus und speichert die Angaben in Textdateien. Aus dem Grund eignet sich das Shopsystem ausschließlich für weniger umfangreiche Shop-Projekte. Quick.Cart gibt es auch als kostenpflichtige Versionen mit erweitertem Funktionsumfang.

12. phpShop

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Die kommende Version von phpShop 2.x wird auf dem CakePHP-Framework basieren und hat wenig Gemeinsamkeiten mit der aktuell verfügbaren 0.8.x-Version. Man kann 2.x bereits als Testversion herunterladen. Virtuemart (ehemals mambo-phpShop) ist eine Shoperweiterung für das CMS Joomla, die von phpShop abstammt.

13. dashCommerce

Frontend
Frontend
Backend
Backend
  • Projekt-URL: dashcommerce.org
  • Leitung: Mettle Systems LLC (USA)
  • Entwicklung: seit 2007
  • System: ASP
  • Lizenz: MIT (The dashCommerce Core, SKA)
  • Support:
    1. dashcommerce.org/forums/ (mehr als 31.300 Mitglieder)
  • Sonstige Verweise:
    1. Testshop auf demo.dashcommerce.org
    2. Dokumentation auf dashcommerce.org
  • Meinung:

    dashCommerce ist eine Ausnahme unter den Open-Source Shop-Systemen, denn es basiert auf der Microsoft-Technologie ASP.NET. Für dashCommerce gibt es verschiedene Lizenzen von kostenlos bis kostspielig. Wer mehr als ein paar Basis-Elemente will, muss bezahlen. Dafür bekommt er ein einfaches und stabiles System. Dr. Web Magazin

Anmerkung: Das Shopsystem wurde unter einer individuellen Open Source Lizenz veröffentlicht.

14. Apache OFBiz

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Apache OFBiz (“Open for Business”) ist deutlich mehr als ein einfacher Internetshop. OFBiz ist ein Framework, beziehungsweise eine Sammlung von verschiedenen Unternehmensanwendungen (ERP, CRM, Finanzbuchhaltung usw), deren Funktionsumfang für einfache Webshops sicherlich überdimensioniert ist.

15. AgoraCart

Frontend
Frontend
Backend
Backend
  • Projekt-URL: www.agoracart.com
  • Leitung: K-Factor Technologies, Inc. (USA)
  • Entwicklung: seit 1999
  • System: Perl, MySQL
  • Lizenz: GPL v2
  • Support:
    1. www.agoracart.com/community.html (mehr als 1.200 Mitglieder)
  • Sonstige Verweise:
    1. AgoraCart auf www.agoracart.com
    2. AgoraCart auf www.agoracart.com
    3. AgoraCart auf sourceforge.net (nicht aktuell)
  • Meinung:

    AgoraCart offers a great deal of flexibility in many areas including full design controls through Cascading Style Sheets (css), template systems, customizable layouts, custom individual product category layouts and templates, customization of nearly all cart features for the code hobbyist, modular “drop in and go” code as well as AgoraScript, a scripting language inside parsed HTML pages, that experienced programmers can appreciate. Shopping Cart Review

Anmerkung: Webhosting-Unternehmen, die auf das Konfigurationstool cPanel setzen, bieten häufig die Installation von AgoraCart per “1-Klick-Installation” an.

16. Substruct

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Substruct nutzt das Framework Ruby on Rails.

17. Spree

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Der Name des Shopsystems war Anfangs Rails Cart und wurde 2008 in Spree umbenannt. Spree nutzt das Framework Ruby on Rails.

18. Satchmo

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Satchmo nutzt das Django-Framework.

19. 123JavaShop

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: 123JavaShop nutzt das Java-Projekt-Management-Tool Apache Maven sowie Spring DI, Spring MVC und Hibernate.

20. A-shop (new)

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: A-shop (new) ist eine Weiterentwicklung von A-shop/PdbAspShop.

21. Openc2c

Frontend
Frontend

Anmerkung: Openc2c nutzt das Akelos PHP Framework.

22. profitCode Shopping Cart

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Es scheint so zu sein, dass profitCode Shopping Cart die Shareware PayProCart ist oder darauf basiert.

23. xt:Commerce 3

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: xt:Commerce 3 basiert ursprünglich auf osCommerce. Die neue xt:Commerce-Version ist keine kostenfreie Open Source Software mehr.

24. commerce:SEO

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: commerce:SEO basiert auf xt:Commerce.

25. H.H.G. multistore

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: H.H.G. multistore basiert auf xt:Commerce.

26. Self-Commerce

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Self-Commerce basiert auf xt:Commerce.

27. Cassiopeia

Frontend
Frontend
Backend
Backend

28. nopCommerce

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Das Shopsystem wurde unter einer individuellen Open Source Lizenz veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die MPL 1.1 mit dem Zusatz, dass “powered by nopCommerce” auf jeder Seite erscheinen muss.

29. PhPepperShop

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: Es werden bei PhPepperShop ausschließlich ältere Shopversionen kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die neueste Version ist kostenpflichtig.

30. PHPMass Shopping Cart

Frontend
Frontend
Backend
Backend

Anmerkung: PHPMass Shopping Cart basiert auf dem PHPMass Framework.

Einige der oben angezeigten Zitate (Meinungen) sind schon älter. In den letzten 1-2 Jahren hat sich im Bereich der Open Source Shopsysteme jedoch viel getan, so dass diese Meinungen nur teilweise aussagekräftig sind.

Es werden in der obigen Auflistung ausschließlich Shopsysteme angezeigt, die kein Content-Management-System (z.B. TYPO3, Mambo, Drupal) benötigen, um funktionieren zu können. Ein Artikel zu CMS-Shopsystemen ist geplant. Desweiteren wurde die Anzahl der Forks in der obigen Auflistung begrenzt, da sich diese Shopsysteme häufig nicht wesentlich voneinander unterscheiden. Forks sind Abspaltungen bereits existierender Projekte. Weitere Forks werden in einem der nächsten Artikel präsentiert.

Die Reihenfolge der Anzeige ist übrigens willkürlich und hat keine besondere Bedeutung. Lediglich bei den Forks wurde darauf geachtet, dass diese untereinander stehen. Kennt jemand weitere Shopsysteme, die nicht unter der Rubrik Forks oder CMS-Shops fallen und ist dieser Auflistung nicht vorkommen?

Kommentare
  1. Gute Zusammenstellung, es sind alle wichtigen OSS Shop aufgeführt. vielen Dank!
    Vielleicht könnte man mal eine Gegenüberstellung der Features machen?
  2. Wäre vermutlich eine Mammutaufgabe. Kaum ist man fertig, kann man aufgrund der Software-Aktualisierungen wieder von vorne anfangen ;-) Zu einigen der aufgelisteten Shopsysteme gibt es hier ein paar weitere vergleichende Kurzinformationen
    http://t3n.yeebase.com/neun-open-source-shopsysteme-uberblick-236887/
    http://blog.techdivision.com/open-source-shopsysteme-im-uberblick/

    Außerdem im neuen (empfehlenswerten) Printmagazin Webstandards
  3. Sehr saubere Arbeit - Kompliment! Einige davon sind ja durchaus "alte Bekannte", bei einige handelt es sich allerdings - zumindest für mich - um Neuland. Ich werde mir die Liste sowie einige der Shoplösungen in jedem Fall mal in Ruhe ansehen....
  4. ich hab zwar gehört, daß es gute open sorce Lösungen für Shops gibt. Mich aber nie an so etwas getraut. Ich bin Shopbetreiber eines Trachten und Landhausmode-Shops. Anwender also. Wir mieten Shop-Plattformen die den Komfort haben den wir benötigen und wenden uns unserer eigentlichen Aufgabe zu, den Shop zu "betreiben". Über diese konzentrierte Ausarbeitung des Themas bin ich nun zufällig gestolpert. Ich werde meine bisherige Meinung überdenken und mich auf jeden Fall jetzt mal intensiv mit open sorce auseinandersetzen. Danke für die Übersicht.
  5. Hi @ all,

    vermisse hier die Commerce Extension von Typo3 ist zwar nur ne Extension aber mit Grundsystem durchaus genauso ausgereift..
  6. Hi Gregor, neben TYPO3 Commerce gibt es ja dutzende weitere CMS/Blog-Shoperweiterungen. Wie oben steht, wollte ich diese in einem weiteren Artikel auflisten.
  7. Anmerkung: commerce:SEO steht auch unter GPL V2.
    Sonst aber sehr gute Übersicht :-)
  8. Eine solche Liste nützt erst etwas, wenn man mehr Auswahlkriterien mitkriegt. Ich will nicht mehr alle Tools selbst evaluieren müssen ohne Anhaltspunkte (geht in anderen Bereichen, Programme, Themes etc auch so).

    Aber interessant ist es sicher, zu sehen, dass da einiges da ist und somit "Wettbewerb" existiert, wovon wir schlussendlich profitieren.
  9. Sehr interessante und vor allem nützliche Aufstellung - insbesondere für uns als Agentur. Da kommt es natürlich immer gut, wenn man etwas über den Tellerrand blicken kann und nicht nur die zwei, drei größten bzw. bekanntesten Systeme kennt. Vielen Dank für den Beitrag!
  10. sehr schöne Liste, aber ich vermisse den Ubercart Shop.
    infos findest Du hier : http://www.ubercart.org/
  11. Ubercart ist meines Wissens kein Standalone-Shop, sondern eine Drupal-Erweiterung. Ist auf der Liste für den kommenden Artikel zu CMS-Shops. Danke.
  12. Vielen Dank für die Übersicht.

    BTW: Welche Shops unterstützen denn konfigurierbare Produkte (z.B. Maßhemden mit Grössen und ca. 10 Produktattributen)?

    Habt Ihr Tips zu Links oder weiteren Infos?

    Danke!
  13. Wäre die Frage nicht eher, welche Shops unterstützen keine Produktattribute? Größenauswahl etc ist doch ansich eine Standardfunktionalität. Magento, osCommerce, PrestaShop usw bieten jedenfalls Produktattribute.
  14. @Stefan Kanitz ich glaube Shopaholic meint freie Konfigurationsmöglichkeiten (Felder für Grössenangaben etc. wie es bei Massanzügen oder so üblich ist (das kann z.B. nicht mit den normalen Produkt-Attributen von XT:Commerce abgebildet werden)

    Also: bei Magento kann man das konfigurieren, für Oxid, Presta und XT:Commerce 4 gibt es meines Wissens Zusatzmodule hierfür.
  15. Ich bin auf der Suche nach einem Open Source Onlineshop über diese Auflistung gestolpert ... hilft mir enorm beim Vergleichen ... thx.
    Nur vermisse ich die Informationen, wie sich diese Online Shops an die Kassensysteme anbinden lassen ... ist dies überhaupt möglich?
  16. ...hallo Corinne,

    klar ist das möglich. Oscommerce läuft z.B. sehr gut mit CAO-Faktura...
  17. Hallo Stefan, eine super Übersicht an OS-Shops hast du hier zusammengestellt - klasse! Habe deine Seite direkt mal in meinen Bookmarks gespeichert :-) Beste Grüße nach Lübeck!
  18. Hallo Leute

    diese Auflistung ist einfach mal genial vielleicht könnt Ihr mir noch etwas weiter helfen
    ich suche einen Shop für einen Großhändler max 5.000 Artikel
    nur benötige ich einen Shopsystem das sich mit der internen Datenbank (MS SQL) selbstständig in beide Richtungen aktualisieren kann.

    MfG

    Brain
  19. Ein Beitrag über die verschiedenen Arten von Shopsystemen findet man im Blog: http://www.onlineshop-experten.de/
    Miet-Shops, Kauf-Shops und Open-Source-Systeme sowie Fach und Expertenwissen für angehende, sowie bereits erfolgreiche Online Shops.
  20. Ja einige Systeme sind hier nicht aufgeführt, Ihr habt aber den Virtuemart 1.1.4 leider vergessen ist auch ein kostenloses Online - Shopsystem dass ich einsetze.
  21. hi, meines Wissens gilt dazu noch, was oben bei phpShop steht:
    "Virtuemart (ehemals mambo-phpShop) ist eine Shoperweiterung für das CMS Joomla, die von phpShop abstammt. "
  22. Super Auflistung - vielleicht hat jemand ein paar Vorschläge für Windows-Domains
  23. Hallööchen..,
    ..ich hatte ja noch nie etwas mit Shop-Systemen und so zu tun, bin aber auf der Suche nach einem geeignetem System hier hängen geblieben und konnte mich mal umsehen was so alles läuft in der Open-Source Welt.
    Ich finde es toll was hier zusammengestellt wurde und war eigentlich auch recht positiv angetan. Nein, kein aber... Aber dennoch wundern es mich das man bei "Open-Source" nirgends einen, zumindest in den seltensten Fällen, einen Quellcode findet. Dabei bin ich ja nur auf der Suche nach einem Shop- oder Auktionssystem bzw. ähnlichem, indem der Kunde z.B. auch Dienstleistungen anbieten kann ohne einen Preis zu nennen. (Wer etwas derartiges gesehen/gefunden hat, kann mich bitte/gerne kontaktieren) Ich fand bisher kein Shop-System oder ähnliches wo ich einen Kunden zum Anbieter machen konnte.... Ich meine vielmehr wo Neu-User ihre Dinge, Dienste u.s.w. anbieten können, entweder zum Festpreis oder auktional bzw. nach Absprache mit dem interessiertem Kunden.. Nunja, habe mir ja einige Systeme hier herunter laden können und werde sie auf meinem Server mal austesten in der Hoffnung eventuell doch noch etwas passendes zu finden, was man eventuell anpassen oder ändern könnte. -solange nichts mir "smarty" zu tun hat- ;-)
    Ich würde mich echt freuen wenn ich einen Hinweis bekommen könnte, egal in welcher Richtung/Art , so dass ich möglicherweise doch noch finde was ich suche..

    mfg Jörg (www.pirnack.org) (admin@pirnack.org)
  24. Wieso findet man bei Open Source keinen Quellcode? Die oben aufgelisteten Programme sind der Quellcode. Da wird nix kompiliert oder so. Dein Ziel hört sich ja eher nach Auktionssoftware an. Ansonsten war die Deaktivierung der Preis/Kaufen-Funktion im osCommerce-Forum meiner Erinnerung nach schon häufiger Thema.
  25. Das beste Open Source System hast du hier nicht gelistet :(

    http://www.ajax-onlineshop.de

    Das ist nach langem testen das für mich Beste Onlineshop-System, einfach genial aufgebaut!!
  26. Von dem Shopsystem habe ich in der Tat noch nie was gehört. "einfach genial aufgebaut" kann ich aber auf den ersten Blick nicht bestätigen.
  27. Sehr geil :)

    Danke für die Auflistung. Ich bin ziemlich neu in dem Bereich Shop-Systeme , aber das Aufsetzen wird weniger ein Problem werden. Da die Auswahl so riesig ist werde ich mich wohl entscheiden müssen, was ich ausprobier.

    Wichtiger Aspect ist die weiterstrebende Entwicklung.
    Sicherheit spielt zudem auch eine wichtige Rolle.
  28. der Presta-Shop gefällt mir sehr gut - weiss jemand, wie man den auf einer Windows-Domain zum Laufen bringt?
  29. hi, was ist eine Windows-Domain? Für Tests auf einem lokalen Windows-Rechner könntest Du z.B. dies nutzen http://www.wampserver.com/en/
    Wenn es hingegen um den Server geht, stehen hier die Systemvoraussetzungen
  30. Hallo Zusammen

    Ich möchte mir einen Online-Shop für Musik aufbauen, welcher hauptsächlich mit Downloads arbeitet. Daneben soll aber auch für Werbeartikel die "herkömmliche" Verkaufslösung dabei sein.

    Ich habe mir scho diverse Shops angesehen, aber bis jetzt noch nichts konkretes gefunden. Jedenfalls soll es etwa so aussehen dass jedes Album Tracks beinhaltet, welche einzeln gedownloaded werden können, oder auch das ganze Album. Jedes Album wird einer Genre, allenfalls einem Label und einem Künstler zugewiesen. Ich weiss nicht, ob das hier mit den Kategorieren allein gelöst werden kann.

    Wichtig ist hier vorallem, dass eine Vorhörfunktion eingebaut ist, und dass der Kunde direkt nach dem Bezahlen seine Tracks downloaden kann.

    Hättet Ihr mir einen Tipp welches Shopsystem am besten geeignet wäre?

    Ich bin wirklich froh um jeden Tipp :-)

    Danke und Gruss
    Marco
  31. In der Tat eine übersichtliche Aufstellung, neben ecb könnte man noch xt modified etc. nennen.
  32. Und weitere Forks von osCommerce und xt:Commerce. Da gibt es ja recht viele. Ein separater Artikel zu Forks steht noch aus.
  33. Hallo,
    Ich habe schon einiger dieser Systeme getestet, mir gefallen Magento und der FTP Shop am besten. Eine schöne Auflistung hast du da gemacht. Ich werde noch weitere testen.
    Viele Grüße, Daniel
  34. Schöne Auflistung,

    vor allem wenn man gerade eine Shopsystem sucht, eigentlich noch keine Ahnung von der ganzen Sache hat und mal schauen will, wo es denn die größte Community gibt.

    Scheinbar ist man mit dem osCommerce als anfänger gut beraten, wenn man sich die Mitgliederzahlen anschaut. Ich denke ich werds einfach mal testen

    Gruß und Dank
    Martin
  35. eine funktionierende Community ist in der Tat ein Pluspunkt. Aber würdest Du die Community-Aktivitäten der letzten 1-2 Jahren betrachten, wären sicherlich andere Shopsysteme vorne. osCommerce ist ja bereits 10 Jahre alt. Das hat nicht nur Vorteile.
  36. Gute Auflistung - erstaunlich wieviele abkömmlinge OsCommerce hat, auch osCommerce / xtcommerce basierend sind:
    osCMax, Gambio GX, DigiStore und xtc-modified.

    Vorteil der Wahl eines der osCommerce-basieren systeme ist sicherlich die gute (oft zu grosse) Auswahl an Erweiterungen. Wer etwas für die Automatische Kundenpflege per Email sucht, der kann sich über das freie openSource Addon "MailBeez" freuen.

    gruss
    cord
  37. ich denke mal es werden sich nur noch super Shops durchsetzen die eine super Wawi im Boot haben. Wer keine Schnittstellen gratis bringt wird keine große Chance mit solchen Shops haben, weil die Unternehmer geben lieber etwas Geld für eine ordentliche Lösung aus. Magento ist viel zu fett. Prestashop ist mega klasse, aber dafür ist eben kaum eine super Wawi mit FiBu zu finden, wirklich Schade. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es eben auch nicht in dem Bereich hier. Also kauft einen richtig guten/günstigen Shop und da gibt es nur sehr wenige.
  38. Übrigens, ein Gründer der nur deustch versteht will kein Englisch/Denglisch ... in Software erleben und das sind sehr viele wie ich laufend erlebe!
  39. anbei, hier auch der "bigware.de" zu nennen ist, obwohl dieser Probs innerhalb des Teams hat, wurde seid 1 Jahr nicht mehr "richtig" weiter entwickelt, da der führende Kopf nicht mehr dabei ist.

    Wäre es nicht sinnvoll ? ein Listing in der Gruppierung Schnittstellenfähigkeit, EU kompatible, Sprachen unabhängig etc. zu erläutern, klar eine Mamut aufgabe, doch eine Oberflächlische Übersicht würde vielleicht helfen, unternehmerisch sich besser zu endscheiden - denn - WAS BRAUCHE ich Wirklich ???
  40. Nette Seite, alles sehr übersichtlich und verständlich erklärt. Gefällt mir.
  41. Hallo
    vielen Dank für diese Auflistung, für mich als Pixelschieber ein schöner guter erste Überblick.
    Mir stellt sich hier die frage welcher Shop mit Staffelpreisen umgehen kann. Für jeden Artikel sollen standardmäßig Staffelpreisen ausgewiesen werden (1/10/30/50/100 Stück)
    Vielleicht reicht es wenn die Endpreise im Hintergrund nach Eingabe der Bestellmenge berechnet werden und im Warenkorb angezeigt werden.

    Dann sollten wir unterschiedliche Benutzergruppen andere Preise sehen sollen. Endkundenpreise sollen ohne Anmeldung zu sehen sein und nach der Anmeldung die Preise seiner Benutzergruppe (Wiederverkäufer, Großkunden).
    Geht sowas??
    Danke
    Cathie
  42. Hi Cathie

    Magento und PrestaShop bieten Staffelpreise. Andere Shopsysteme sicherlich auch .Die kommende PrestaShop-Version bietet auch weitere Preisregeln. siehe
    http://www.stekan.de/20-neuerungen-in-prestashop-v-1-4/
  43. Ich bin auf der Suche nach nem gutem Shopsystem. Was denkt ihr ist das beste?
  44. Habe da was gefunden, scheint nicht schlecht zu sein, gebe euch bald Bescheid
  45. In der Liste fehlt aber noch ein durchaus populäres System, die XoniC Shopsoftware, siehe http:/www.xonic-solutions.de - den Shop nutze ich selbst für einige Projekte und bin zufrieden mit dem Kosten-/Nutzenfaktor.
  46. meines Wissen gilt dazu noch dies
    http://forums.oscommerce.de/index.php?showtopic=72371
  47. Danke für die gute Übersicht, war schon lange auf der Suche danach. Gibt es nun ein sehr gutes zu empfehlendes Shoppingsystem?
    Grüße Steven
  48. Habe mit Magento sehr gute Erfahrungen gemacht, nachdem ich testweise einige andere Systeme probiert hatte.
  49. OpenCart, habe im Einsatz seit ca. 1 Jahr, Habe selber viel rum gefrickelt und angepasst.
    Leider scheint so, dass sehr wenig Entwickler sich um das Projekt kümmern und ständig neue updates kommen. Kaum bin ich fertig mit Anpassung, kommt Update und muss wieder rumfrickeln. Ich bin jetzt zu Prestashop. der erste Pluspunkt ist , dass der Quellcode gut dokumentiert ist. Das einzige Manko nach 3 tagen Tests, der Shop ist richtig langsam in Vergleich zu Opencart. (hilfe) :)
  50. Eine wirklich sehr gute und vollständige Übersicht. Ich habe irgendwo mal eine Shopsoftware Matrix gesehen, wo versucht wurde, alle Features der jeweiligen Shops abzubilden, habe aber den Link nicht mehr.
    Ich selbst setze am liebsten Oxid ein, ein sehr umfangreiches System, welches vom Design her leicht anzupassen ist. Einziges Manko: Paypal gibt es nur über kostenpflichtige Addons oder über eFire.
    Ganz übel ist xt:commerce Veyton, voller Bugs und der Support ist unterste Schublade.
    Von osCommerce kann man auf Grund des veralteten Codes und der vielen Sicherheitslücken auch nur abraten.
    Für kleine Projekte ist Prestashop klasse, für Grossprojekte (Multishop) würde ich auf Magento zurückgreifen, allerdings ist der Aufwand immens, den Shop setzt man nicht mal eben nebenher auf und passt das Design an.
  51. guck mal bei homepage-cummunity
    die kümmern sich um prestashop...und lösungen dazu habe ich schon gelesen und selbst angewandt.
    Presta und Oxid kann ich beide nur empfehlen...wobei presta fehlt noch der letzte kick der hoffentlich mit der 1.5 Version kommt.
  52. Absoult genial diese Liste, werde mich durcharbeiten. Magento ist mir zu lahm, OSC zu alt. PrestaShop scheint sehr vielversprechend.

    Grüße
  53. Na toll.
    Gibt es noch ein paar mehr Shops?

    Wenn mir irgendjemand einen Tipp geben kann, welcher Shop sich am besten dazu eignet einen Verleih/Vermietung anzubieten wäre ich dankbar.

    Vielleicht gibt es bereits einen Shop, der diese Funktion integriert hat oder dies sich über einen existierende Erweiterung ausbauen lässt.

    Danke.
    Markus
  54. Hallo Markus,

    es gibt ständig neue Shops. Neuerdings gibt es auch eine Community Edition von der Shopware AG zum kostenlosen Download, die ist auf jeden Fall einen Blick wert.

    Eine sehr ausführliche Übersicht über eine Unzahl an Shop Systemen und Addons gibt es bei Wikipedia:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_shopping_cart_software

    Für einen Fahrradverleih habe ich allerdings nur 1 passendes Addon für Prestashop gefunden:
    http://addons.prestashop.com/de/marketplace-affiliation/3726-rental-module.html

    Für weitere Infos kannst du mich auch gern direkt kontaktieren.

    Gruss
    Oliver
  55. Sehr gute Übersicht und auch spannende Kommentare! Es sei erwähnt, dass auch mittlerweile einige Hosted OS Solutions gibt, die ECommerce Neulingen einen einfacheren Einstieg emöglichen.
  56. @Oliver
    Danke für den Tipp mit dem Vergleich bei Wikipedia! Gibt es so eine Übersicht auch irgendwo auf Deutsch zu finden?

    Viele Grüße
    Daniel
  57. Hallo Daniel,

    mir ist keine so ausführliche Übersicht in deutscher Sprache bekannt, aber wenn man ehrlich ist, braucht man die auch nicht.
    Viele der aufgeführten Systeme sind eh nicht in deutsch verfügbar und als Programmierer sollte man eh generell zumindest über ausreichende Englisch Kenntnisse verfügen.
  58. Wäre schön, wenn in der Übersicht die Sprache der Systeme angegeben wäre. Denn nicht jeder kann Englisch, auch wenn die Wissenden es anders sehen.
  59. Hallo Ramses,

    viele der angegebenen Systeme sind nicht in deutsch verfügbar, könnten aber sicherlich bei Bedarf auf deutsch übersetzt werden, so aufwendig ist das nicht.

    Allerdings gibt es ja auch rechtliche Besonderheiten beim Einsatz in Deutschland, also fallen viele Systeme aus diesem Grund eh raus.

    Ich würde mal sagen, folgende Systeme sind empfehlenswert und für den deutschen Markt geeignet (ohne Gewähr auf Vollständigkeit):

    FWP Shop
    JTL Shop
    Magento Commerce
    osCommerce ( allerdings veraltete Technik)
    oxid eSales
    Prestashop
    Shopware
    xtCommerce (inkl. Ableger, z.B. xtcmodified)

    Eines dieser Systeme sollte eigentlich für jeden Bedarf das richtige sein, mehr braucht es nicht.
    Da wir mit all diesen Systemen schon unsere Erfahrungen gemacht haben, können wir bei der Auswahl des richtigen Systems inkl. praktischer Umsetzung natürlich gern behilflich sein.
    Einfach eine Email an info@contentwebsolutions.com senden, wir melden uns umgehend.
  60. Auf der suche nach einem Shop habe ich mich auch hier versucht schlau zu machen, leider mit wenig erfolg. Viele der hier gelisteten Shops sind m. a. überaltert und für deutsche Verhältnisse kaum zu gebrauchen, weil sie nur auf ein Sach- / Fachgebiet festgelegt und sind zum großen Teil nur für Firmen geeignet, mit einem Warenangebot das weit über den Sammlerstatus hinaus geht. Shops mit z.B. limtierten Kategorien oder Artikeln sollte man gleich in die Tonne verfrachten, denn es gibt kaum einen Sammler dem die genaue Anzahl seiner gesammelten Objekte bekannt ist wenn er sich zum Verkauf entschließt.
    Neutrale Shops zum Verkauf z.B. einer Sammlung für x-beliebigen Artikeln gibt es nicht und ein komplettes Warenwirtschaftssystem für eine Sammlung zu verkaufen ist erst recht nicht nötig.
    Hier sollten die Proggys im Netz mal angestrengt nachdenken und Software für den
    "privaten Hausgebrauch" entwickeln die nicht mit Funktionen überfrachtet ist und auch den gestzlichen Regeln entspricht. Mietshops kommen auch nicht in Frage weil die Kosten in der Regel den Nutzen in keiner Weise gerechtfertigt. Wenn man bedenkt das es in der Regel 2-3 Jahre dauert bis ein Shop einen gewissen Bekanntheitgrad erreicht hat und Kosten von nur 25,oo Euro im Monat für diese Zeitspanne berechnet kommt man auf eine stolze Summe die man lieber für den Urlaub ausgibt.

    m.f.g. Wingrider
  61. Die Liste ist von 2009, manche dieser Shopsysteme gibt es nicht mehr, neue (eher umfangreiche) Shops sind hinzugekommen. Eine limitierte Kategorie- oder Artikelanzahl hat meines Wissens keiner der Shops. Vielleicht wäre ein CMS wie z.B. WordPress mit E-Commerce-Plugin eine Alternative für Dich. Wobei Du offenbar den Aufwand (z.B. Updates) bei einer Open Source Software nicht richtig einschätzt. Dann vielleicht besser Urlaub und die Sammlung entspannt über Ebay etc verkaufen.
  62. Hallo
    möchte gerne wissen, welcher shop sich in eine bestehende Website einfügen lässt.
    Ich suche einen kleinen ,einfachen Shop für wenige Artikel.
    Möchte ihn in meine Webseite integrieren. danke Rita
  63. WooCommerce würde ich vorschlagen, wenn Du WordPress laufen hast. Aber ich sehe, dass läuft bei Dir bereits. Damit nicht zufrieden? Wurde doch vor kurzem sogar von Automattic übernommen.

    http://www.golem.de/news/automattic-wordpress-firma-kauft-e-commerce-loesung-fuer-30-millionen-1505-114162.html

    Gibt auch alternative WordPress-Plugins. Für eine Einbindung gibt es ansonsten auch sehr simple Javascript-Lösungen z.B. http://simplecartjs.org/